Andreas Grasser, Fotograf in Würzburg:

Erste Jahre in München

Schulzeit in Schleswig-Holstein, Abitur 1984,

dort anschließend Zivildienst als Rettungssanitäter

Verschiedene Fotoassistenzen in Hamburg und München

Biologie Studium in Würzburg mit den Schwerpunkten:

Sinnesphysiologie und Verhalten, Diplom 1994

Seit den 90er Jahren selbständiger Fotograf

Mein Interesse an verschiedenen Lebensbereichen führte mich zu einem facettenreichen Spektrum fotografischer Themen

 

Unabhängig von der Auftragsfotografie verfolge ich zwei fotografische Langzeitprojekte: "weit und frei" sowie Yoga (siehe Portfolio).
Beiden Fotothemen immanent sind Weite, Tiefe und Freiheit des Geistes. Das Verweilen / Erfahren der Fülle des Augenblicks
- ruhig und kontemplativ oder in dynamischer Aktion mit hellwachen Sinnen. 

 

Ich bin langjähriges Mitglied des "Fördervereins Theater Augenblick" - Theater von Menschen mit Behinderungen in Würzburg,
außerdem Mitglied des Vereins "ali sk" - Aktion Lebenshilfe für Indiens Straßenkinder
und fotografischer Begleiter der "ijf " - Initiative junge Forscherinnen und Forscher, Würzburg.

 

Interessen: Natur und Wissenschaft, Ästhetik und Design im Allgemeinen sowie im historischen Kontext
Sport: Segeln, Windsurfen, Skifahren, Inlinern, Volleyball
Muße: Lagerfeuer, Hängematte, Lesen, in den Himmel oder aufs Meer schauen, Freunde treffen

 

Ich wünsche mir, dass die ganze Pracht der Natur, die Emotionen des Landes und die lebendige Energie eines Ortes fotografiert werden könnten.

Annie Leibovitz